Ab 50 Euro deutschlandweit versandkostenfrei.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Motorrad Helite Turtle Airnest Airbag-Westen

Motorrad Helite Turtle Airnest Airbag-Westen

Helite Turtle Airbag Sicherheitswesten
Farben: Gelb oder Schwarz
Die nächste Generation der Motorrad Airbag Systeme ist auf dem Markt.
Mit der Turtle Technology revolutioniert Helite das Thema Sicherheit im Motorrad Airbag Sektor.
Der hochwertige Rückenprotektor ist als schlagfestes Außenmaterial, wie ein Schildkrötenpanzer
über dem Airbag angebracht.
Dadurch werden auch punktuelle Belastungen im Rückenbereich wirksam auf den gesamten
Airbag verteilt und absorbiert.
Ähnlich wie bei einem Helm bestehen die neuen Turtle Technology Airbags aus einer festen
Außenschicht und einem weicheren stoßabsorbierenden Material.

Das renommierte englische Labor TRL (Transport Research Laboratory) führte einen Vergleich durch:
Sturz mit Airbag ohne Rückenprotektor gegenüber Sturz mit Level 2 Rückenprotektor ohne Airbag.
Das Ergebnis zeigte, dass ein Schlag mit Airbag vier Mal heftiger sein muss, um dieselben
Verletzungen zu erleiden, als wenn nur ein Level 2 Rückenprotektor zum Schutz zur Verfügung steht.

Geschützte Körperteile:
Im Falle eines Unfalls schützt das Luftpolster der Airbag Jacke den Nacken, den gesamten Rücken,
den Steiß, die Hüften und den Brustkorb. Außerdem verhindert der Schutz des Brustkorbs Verletzungen
von Milz, Bauchspeicheldrüse und Leber.

Verhindern von schweren Verletzungen bei Motorradunfällen   Sturz ohne oder mit Airbag

Die Airbag-Weste wird über einen schmalen Gurt mit dem Motorrad verbunden.
Sie schnallen sich also vor jeder Fahrt an und danach vom Motorrad wieder ab.
Der Gurt hat ein flexibles Stück und der Airbag wird erst ab einer Kraft von 30 Kg
ausgelöst, so daß keine Gefahr besteht, das der Airbag ausgelöst wird, wenn
Sie versehentlich absteigen, ohne sich zuvor abzuschnallen.

Einstellen der Weste :
Wie genau muss so eine Weste sitzen bzw wieviel Platz muss die Airbag-Weste haben um sich aufzublasen?

Die Weste wird aufblasen egal wie sie auf ihnen sitzt. Sie soll einfach so sitzen, dass es für Sie komfortabel ist,
so dass Sie die Weste für jede Fahrt tragen möchten, auch wenn es nur 10 Minuten sind.
Je enger die Weste angestellt wird, desto komprimierter werden Sie sein, wenn der Airbag mit Gas gefüllt ist.
Bei Motorradunfällen wirken gewaltige Kräfte.
Folglich es ist gut komprimiert zu sein.
Unser Airbag wird Sie nicht verletzen, auch wenn die Weste extrem eng eingestellt ist.

Auslösung des Airbags & Austausch der Kapse  !
Die Airbagjacke gibt ca. 8 Sekunden optimalem Schutz.
Danach entweicht die Luft langsam aus den Kammern.
Nach ungefähr 2 Minuten ist die Luft aus dem Airbag ausgeströmt.

Jetzt brauchen Sie nur die verbrauchte Kapsel auszutauschen gegen eine neue
und Ihre Airbag-Weste ist erneut einsatzbereit.
Die Anleitung dazu liegt bei und wir helfen Ihnen dabei gerne am Telefon.

Weitere Tipps und Videos hier:

Wie lange hält eine CO2 Kapsel bevor ich sie austauschen muss?

Auch wenn es kein Verfallsdatum der Kapsel gibt, empfehlen wir eine Jährliche Überprüfung des Gewichts und den Austausch bei Rost oder nach schweren Stößen auf die Kapsel. Der aufgedruckte Wert des Gewichts sollte nicht mehr als 5 g von dem eingravierten Gewicht auf der Kapsel abweichen. Zum Wiegen muss die Kapsel sehr vorsichtig heraus geschraubt und nach dem Wiegevorgang wieder vollständig in den Airbag hineingeschraubt werden. Unsere Kapseln haben eine Garantie von 10 Jahren

Ist es erlaubt den Airbag und die Kapseln im Fluggepäck mitzuführen?

Ja, die IATA (International Air Transport Association) hat Airbag-Westen und -Jacken mit maximal 3 CO2 Kapseln (inkl. der im Airbag eingebauten Kapsel) genehmigt. Der Reisende muss jedoch die Fluggesellschaft vor Gepäckaufgabe darüber informieren. Zusätzlich muss das folgende PDF in ausgedruckter Form bei dem Airbag im Gepäck liegen (PDF herunterladen). Gerne vermitteln wir Ihnen den richtigen Kontakt zu der zuständigen Stelle der jeweiligen Fluggesellschaft. Schreiben Sie uns hierzu bitte eine E-Mail an info@helite-motorradjacken.de und teilen Sie uns mit, mit welcher Fluggesellschaft Sie reisen werden.

Was ist die Turtle Technology?

Die Turtle Technology vereint die bewährte Airbag Technologie der Airnest Weste mit einem neuartigen Aufbau. Durch den, wie einen Schildkrötenpanzer über dem Airbag angebrachten Rückenprotektor verfügen die Turtle Airbags über eine erhöhte Kraftaufnahme und –verteilung. So sorgen sie für ein noch höheres Maß an Sicherheit, welches auf dem Markt einzigartig ist.
ie Turtle Airbags zeigen Ihren Technologievorsprung besonders bei Aufprällen gegen spitze und scharfkantige Gegenstände, wie z.B. eine Leitplanke, einen Ast oder ein Motorradteil. Herkömmliche Airbagsyteme milderten die Geschwindigkeit des Aufpralls zwar ab, konnten aber nicht vollständig verhindern, dass punktuelle Belastungen bis zum Körper durchdrangen oder den Airbag beschädigten. Diese Schwäche ist durch die Turtle Technology behoben. Der feste Rückenprotektor schützt nicht nur den Airbag vor Beschädigung, sondern sorgt auch dafür, dass Kräfte, die auf eine kleine Fläche wirken exponentiell besser absorbiert werden können. Durch den großflächigen Protektor sind nun auch die Rückenpartien geschützt, welche bisher nicht von einem Airbag umgeben waren.

 air bag motorrad turtle

Der Schutz der Turtle-Weste ist also viel besser als die CE-Zertifizierung es erfordert

In Frankreich werden Airbags mit einer Belastung durch einen Gegenstand mit 130mm Durchmesser geprüft um eine CE-Zertifizierung zu erhalten. Diese Prüfung ergab, dass die Belastung bei dem Turtle Airbag sogar noch 4 Mal besser absorbiert wurde als bei einem Standard Airbag. Je kleiner die Fläche, auf die die Kraft einwirkt desto deutlicher wird die Schutzverbesserung des Turtle-Airbags gegenüber einem Standard Airbag

 

2 Artikel

pro Seite

2 Artikel

pro Seite